Lkw-Kartell: EuG weist Scania-Klage ab und bestätigt Geldbuße von 880,52 Millionen Euro

Schlappe für Scania: Das Gericht der Europäischen Union (EuG) hat die Klage des Lkw-Herstellers abgewiesen und die von der Kommission wegen der Beteiligung an einem Kartell zwischen Lkw-Herstellern verhängte Geldbuße von 880,52 Millionen Euro bestätigt.

Lkw-Kartell: Scania hat vor dem Gericht der Europäischen Union keinen Erfolg, die Millionen-Geldstrafe bleibt bestehen. (Symbolbild: Adobe Stock)
Lkw-Kartell: Scania hat vor dem Gericht der Europäischen Union keinen Erfolg, die Millionen-Geldstrafe bleibt bestehen. (Symbolbild: Adobe Stock)
Redaktion (allg.)
Transport
Printer Friendly, PDF & Email